Öffne mir dein Herz

Öffne mir dein Herz

21. März 2018 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Marie Force
Verlag: Fischer

Erscheinungsdatum: 24. August 2017
Seitenanzahl: 480 Seiten
Preis: 9,99 €

 


 Inhalt

Charley ist sportlich, temperamentvoll, und alle finden sie sexy.
Dem Abbott-Clan ist es ein Rätsel warum sie noch nicht den Richtigen gefunden hat.
Denn es gibt doch Tyler.
Der weiß schon lange, dass Charley die Richtige für ihn ist, weil er spürt, wie liebevoll und feinfühlig sie hinter ihrer kratzbürstigen Fassade ist.
Als Charly sich bei ihrem Lauftraining verletzt, ist er für sie da und kümmert sich rührend um sie.
Charley’s Welt steht Kopf – empfindet sie doch etwas für Tyler.
Aus einem Kuss wird hefige Leidenschaft und bald ist nichts mehr wie zuvor.
Dabei hat sich Charley doch geschworen, nie wieder einen Mann so nah an sich heranzulassen…


 

Der einzige Weg, wahres Glück zu finden, ist zu riskieren, komplett aufgeschnitten zu werden. 

 

Meine Gedanken

Nach dem fünften Band war ich echt gespannt wie das noch zu toppen sein sollte.

In „Öffne mir dein Herz geht es um Charlotte „Charlie“ Abbott und Tyler.
Sie ist toughe und die mit dem größten Mundwerk in der Familie Abbott. In ihrem Geschichte lernen wir eine ganz andere Seite von Charley. Eine sehr verunsicherte und verletzliche Seite. Und sie hat das Herz am rechten Fleck. Sie beschützt die die sie liebt und würde alles für sie tun. Was bei mir dennoch auf Unverständnis stößt ist die Tatsache, dass sie eine riesengroße Familie hat mit 7 Brüdern und 2 Schwestern, Eltern sowie einen Großvater die alles für sie tun würden. Warum sie sich nicht einen von denen anvertraut hat als die Sache mit ihrem Exfreund damals passiert ist. Stolz hin oder her. Zu lesen wie die Familie diesen Typen in den Hintern tritt wer sicher sehr spannend und lustig gewesen.

Schon in den vorherigen Bänden kommt Tyler am Rande vor. Für mich war einfach nur ein richtig schlimmer Nerd der Charley am Rockzipfel hängt und von sozialen Kontakten überhaupt keine Ahnung hat. Aber er hat mich echt vom Gegenteil überzeugt. Nicht nur dass er eine ganz besondere Arbeit hat die wiederum zu seinem Nerd Image passt und das er eigentlich nicht Arbeit müsste auch im Umgang mit Charley gerade bei den sinnlicheren Szenen hat er mich komplett überrascht. Zu ihm fällt mir ein nur das Sprichwort „Stille Wasser sind tief“ ein.

Ja die Geschichte und die Handlungen waren wieder sehr spannend wenn auch ein bisschen vorhersehbar. Vor allem das Ereignis mit Charleys EX Freund. Für mich war die Szene sehr hineingequetscht. Da finde ich hätte man noch besser und detailliert eingehen können.

Gott sei Dank hat sich nichts geändert. Der locker leichte Schreibstil, der Humor in den Büchern und die Zitate an jedem Kapitelanfang und der Epilog der einen mit Freuden auf den nächsten Band warten lässt, all diese Dinge sind der Grund warum ich die Reihe so mag.

So schön die Covers auch sind, ich finde, dass sie in keiner Form die Jahreszeiten wiederspiegeln in der die Geschichten geschrieben sind.

„Öffne mir dein Herz“ konnte zwar Band 5 nicht toppen hat sich aber sein ♥♥♥♥ verdient.