Game on – Mein Herz will dich

Game on – Mein Herz will dich

22. August 2018 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Kristen Callihan
Verlag: LYX

Erscheinungsdatum: 03. März 2016
Seitenanzahl: 512 Seiten
Preis: 9,99 €


 Inhalt

Die Regeln lauten wie folgt:
1. Wir küssen uns nicht auf den Mund.
2. Wir bleiben nicht über Nacht.
3. Wir erzählen niemandem von uns.
4. (und das ist die wichtigste Regel von allen) Wir verlieben uns nicht ineinander.
Anna Jones will vor allem eines: Einen guten Collegeabschluss machen.
Dass sie sich in den Star-Quarterback Drew Baylor verliebt, passt ihr ganz und gar nicht in den Kram.
Drew ist sexy, charmant und selbstbewusst und sonnt sich gern im Licht der Öffentlichkeit. Auch nach einer heißen
Nacht mit ihm ist Anna sich sicher: Mehr als ein One-Night-Stand darf die Sache nicht werden.
Aber Drew hat sich in den Kopf gesetzt, Anna für sich zu gewinnen. Und wenn er beim Football eines gelernt hat, dann dass man hartnäckig bleiben muss, wenn man den Sieg davontragen will.



Mit der Zeit verblassen die Umrisse einer Person, die man lange nicht mehr gesehen hat.
Unglücklicherweise bringt die Zeit es aber auch mit sich, dass Wunden nicht zwingend heilen, sondern eitern und sich tief unter die Haut graben.

 

Meine Gedanken

Nachdem eine Booktuberin von der ich sehr viel halte, diese Buch empfohlen hat, wollt ich das Buch auch lesen.

Wenn man den Klappentext liest, denkt man typische College-Geschichte mit Bad Boy und Good Girl. Doch diese Geschichte ist etwas anders. Denn hier finden wird Good Boy und Bad Girl vor. Obwohl das etwas übertrieben ist ?

Fangen wir mal mit dem männlichen Hauptprotagonisten an. Drew ist so ein liebevoller Mann der das Herz am rechten Fleck hat. Er zeigt sich von der ersten Seite an, trotz seines Erfolges und seiner traurigen Vergangenheit, bodenständig und einer der es geschafft hat ohne das übliche Machogehabe beliebt zu sein. Er ist einfach so ganz anders als die üblichen Verdächtigen. Das war das was mir sehr gut an ihm gefallen hat. Seine lockere Art und sein Humor sind einfach klasse.

Anna entspricht zwar diesem Typ – unscheinbares Mäuschen, bei ihr hat es aber einen anderen Grund warum das so ist. Diesen konnte ich gut nachvollziehen und auch die Tatsache, dass sie keine Beziehung will konnte ich sehr gut verstehen. Anna hat auch einen sehr guten Humor und ist sehr schlagfertig was ich sehr an ihr bewundere, dennoch kann sie ernst auch sein denn sie ist auch sehr verletzbar. Durch Annas Vorgeschichte musste ich schon das eine oder andere Tränchen verdrücken weil es einfach ziemlich traurig ist.

Wie sich das Verhältnis zwischen Drew und Anna aufbaut war sehr gut gelungen. Nicht zu langsam und nicht zu schnell. Das in diesem Buch mal anderes herum ist das die weibliche Hauptprotagonistin nur eine Affäre will und der männliche Part eine richtige Beziehung will war echt toll zu lesen.

Was mich aber immer wieder wundert. Wenn Männer nur eine Affäre haben wollen dann ist das in Ordnung aber wenn Frauen es wollen werden sie gleich als Flittchen dargestellt. Das finde ich persönlich immer wieder echt schlimm. Denn Männer und Frauen sollten auch in dieser Hinsicht gleichgestellt sein. So jetzt etwas abgewichen vom Thema aber das muss  auch mal gesagt werden.

Auch das Thema Football war sehr gut in die Geschichte integriert. Das einzige was man da sagen kann ist, dass es gerade, wenn man sich nicht mit Football auskennt etwas schwierig sein kann sich etwas unter den ganzen Positionen und deren Namen vorzustellen.

Obwohl der Aufbau der Geschichte wirklich gut war, war für mich persönlich der Verlauf irgendwie sehr vorhersehend, gerade die Geschehnisse in den letzten Kapiteln.

Das Ende war zwar echt süß dann, aber es kam mir viel zu schnell. Das hätte man noch mehr ausbauen können wie ich finde. Denn so wirkte es als wollte man einfach nur mehr schnell schnell ein Ende für das Buch finden. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Wie die Autorin die Geschichte geschrieben hat fand ich sehr toll. Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr außergewöhnlich. Sie bringt eine gute Mischung aus Humor und Ernst. Die Spannung hat sie gut aufrecht gehalten, gerade was die erotischen Szenen betrifft. Diese hat sie sehr stilvoll geschrieben und dass man diese zum Teil dann rückwirkend gelesen hat war auch mal was anderes was mir sehr gefiel.

Beim Cover finde ich persönliche hätte man noch viel mehr herausholen können. Es passt aber auf jeden Fall zum Genre.

Das Buch bekommt von mir ♥♥♥♥.