Game on – Chanenlos

Game on – Chanenlos

28. August 2018 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Kristen Callihan
Verlag: LYX

Erscheinungsdatum: 14. Juli 2016
Seitenanzahl: 412 Seiten
Preis: 10,00 €


 Inhalt

Ivy ist die beste Freundin des Football-Stars Gray Grayson.
Die beiden schreiben sich regelmäßig, seit Gray sich Ivys Auto geliehen hat, während diese im Ausland studiert.
Dann kehrt Ivy nach Hause zurück, und mit dem heißen Prickeln, das augenblicklich zwischen ihnen entsteht, haben weder Gray noch Ivy gerechnet.
Doch Ivy folgt einer goldenen Regel: keine Beziehung mit einem Klienten ihres Vaters – der auch Gray als Agent vertritt.
Aber sie hat nicht mit Grays Charme und seinen ganz besonderen Überzeugungskünsten gerechnet …


 

Siegreiche Kämpfer gewinnen erst und ziehen dann in den Krieg, während besiegte Kämpfer erst in den Krieg ziehen und dann versuchen zu gewinnen.

 

Meine Gedanken

Nach Band 1 ging es wie immer mit dem zweiten Band Game on Chancenlos weiter.

Der Anfang wie sich die beiden zum ersten Mal schreiben hat mir echt gut gefallen auch wenn man hier schon genau weiß in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird.

Grayson ist der typische Aufreißer wie er im Buche steht, zumindest wirkte er auf mich so im ersten Band. Doch in seinem Band lernen wir eine ganz andere Seite kennen. Eine sehr verletzliche. Man könnte auch sagen „Harte Schale – Weicher Kern“. Zu sehen wie Ihn die „neue Situation“ verändert war sehr schön zu lesen.

Anders als die kleinen zierlichen schlanken Mädels die man sonst so in den Büchern beschrieben bekommt, ist Ivy groß und hat auch Kurven. Dennoch sie dieses typische Mädchen, dass sich eine Beziehung und Liebe wünscht. Sie steht auf Backen und Football. Und genauso unterschiedlichen die beiden Vorlieben auch sind genauso empfinde ich auch Ivy. Ich konnte sie einfach nicht wirklich durchschauen oder herausfinden wer sie wirklich ist.

Die Idee der Geschichte um die Freundschaft zwischen Mann und Frau fand ich sehr gut. Und hat die Autorin auch zum Teil sehr gut rüber gebracht.

Was mir an diesem Buch irgendwie nicht so gefallen hat, war das ein paar Themen nur so halb angeschnitten wurden oder relativ oberflächlich dann behandelt worden sind. Wie die Sache mit Rolondo dem Teamkollegen oder Grays Familiengeschichte. Das wurde wie ich finde in den Raum geworfen und dann im Schnellverfahren wieder abgeklärt teilweise auch irgendwie ohne Zusammenhang.

In diesem Buch war vor allem die sexuelle Anziehung, die zwischen den beiden herrscht, das Hauptthema. Und das bekommt man als Leser zu spüren. Auch wenn die Autorin es geschafft hat die Spannung anfangs noch aufrecht zu erhalten und versucht hat die Freundschaft zwischen Mann und Frau zu wahren, so wie dann diese Grenze überschritten wurde ging es nur mehr darum.
Das war zum Teil too much und dann schon sehr nervig.

Vom Schreibstil hat es sich angefühlt, als hätte eine andere Autorin das Buch geschrieben, weil ich persönlich fand ihn anders als im ersten Buch. Zwar flüssig und leicht zu lesen aber eben irgendwie anders.

Ja beim Cover bleibt die Meinung dieselbe wie bei Band 1.

Leider muss ich ehrlich sagen, dass Game on – Chancenlos deutlich schwächer war als der erste Band.

Daher gibt es von mir bedauerlicherweise nur ♥♥.