Epiphany – Dir zu gehören

Epiphany – Dir zu gehören

5. Oktober 2018 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Sara Herz
Verlag: Hippomonte Publishing e.K.Verlag 

Erscheinungsdatum: 28. September 2018
Seitenanzahl: 336 Seiten
Preis: 13.99 €

 


 Inhalt

Seit Jahren ist Emily in Liam verliebt.
Niemals hätte sie geglaubt, dass sie sich eines Tages auf ein paar heiße Stunden mit ihm und ihrem gemeinsamen Freund Noah einlassen würde, aber wenn sie Liam nur so haben kann, dann will sie jeden Moment davon genießen.
Doch Liam hat ein dunkles Geheimnis.
Keinesfalls will er, dass seine Familie oder seine Freunde davon erfahren.
Und wie hält man andere aus dem eigenen Leben heraus?
Genau, indem man sich verhält wie der größte Mistkerl aller Zeiten.

Emily ist die Einzige, die ihn zu durchschauen droht …


 

Jeder hat das Recht, nach dem Glück zu suchen und Fehler dabei zu machen.

 

Meine Gedanken

Anders als bei den anderen Geschichten von Sara brauchte ich für Epiphany etwas länger zum Lesen. Darüber bin ich jetzt sehr froh denn so konnte ich etwas länger in die Welt vom Frankfurt-Clan eintauchen.

Viel zu lange habe ich auf Liam und Emilys Geschichte gewartet und sie jetzt gelesen zu haben macht mich einerseits sehr glücklich anderseits auch etwas traurig.

Wie bei den anderen Büchern möchte ich auch hier nicht auf die Charaktere näher eingehen um jedem die Möglichkeit zu geben, unvoreingenommen an die Personen heranzutreten zu können.

Zur Geschichte jedoch will ein bisschen was sagen.

Ich muss sagen ich bin wirklich überraschst von dem Ergebnis. Denn ich habe mich auf eine „lockere“ dreiecks Geschichte gefreut aber es war sehr viel tiefgründiger als man glauben könnte. Zumindest habe ich es so empfunden. Denn die drei Hauptprotagonisten wirkten in den ersten Bänden sehr lockeren und unbeschwert auf mich.
Die Geschehnisse in der Geschichte selbst waren für mich doch sehr vorhersehbar was mich aber jetzt nicht so gestört hat.

Einzige kleiner Kritikpunkt meinerseits (obwohl dieser nicht zu werten ist, da Nathan, mein Bookhusband ist ?) hatte ich das Gefühl, dass er eher abseits der Geschichte war. Mir ist auch bewusst, dass es in diesem Band um Liam ging aber gerade, weil dieser so viel zutragen hatte wäre es toll gewesen, wenn Nathan als sein Bruder noch mehr in die Handlung integriert worden wäre. Zum Beispiel, wo sie sich mal so richtig prügeln aber dann auch wieder vertragen. Aber wie gesagt das werde nur ich so empfinden, da Nate einfach mein Liebling ist.

Dafür waren es toll das die Kids wieder so mit einbezogen worden sind.
Ich persönliches mag es ja total gerne, wenn Kinder in den Geschichten miteinbezogen werden.

Die Geschichte ist auf jeden Fall nichts für Zartbesaitete.
Gerade die erotischen Szenen zu dritt, wenn man da eher Hemmungen hat wäre das für einen nichts. Anfangs war ich ja etwas skeptisch, weil ich schon das ein oder andere Buch gelesen haben wo Dreier beschrieben worden sind, aber das ein totaler Verhau war. Sara jedoch hat es wirklich gut beschrieben und auch nicht zu sehr übertrieben mit diesen Szenen. Generell das ganze Buch ist voller Gefühl und ich hatte teilweise echt geschluckt. Liams Leid hat Sara so authentisch und nachvollziehbar rüber gebracht, dass ich selbst mit ihm mit gelitten haben.

Auch wenn der Hauptfokus auf Liam und Emily gelegen hat, da man beide Sichten abwechselnd zu lesen bekommt, fand ich es wirklich toll das man auch kleine Einblicke in Noahs Gedankenwelt bekommen hat.

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben, und wenn ich die Zeit gehabt hätte, hätte ich es ganz sicher gleich in einem Rutsch weg gelesen.

Zum Cover kann ich jetzt nicht viel sagen außer, dass ich froh bin, dass es den ersten ähnlich ist und zusammenpassen.
(Ich habe die beiden irgendwie ganz anders in Erinnerung, weswegen die Personen auf dem Cover nicht ganz so mit den Bildern in meinem Kopf zusammenpassen. ?)

Ich bin auf jeden Fall gespannt und hoffe sehr, dass es weiter gehen wird, denn Sara hat sehr viele Fragen offen gelassen wie ich finde und somit Potential für weitere Bücher geschaffen. Die hoffentlich noch kommen werden.

Epiphany – Dir zu gehören bekommt auf jeden Fall ♥♥♥♥♥ von mir.