In jedem Augenblick

In jedem Augenblick

10. Januar 2019 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Brenna Aubrey
Verlag: Silver Griffon Associates

Erscheinungsdatum: 21. August 2016
Seitenanzahl: 490 Seiten
Preis: 17,11 €


 Inhalt

Es ist gefährlich alleine zu gehen!
Mia Strong hatte nicht erwartet, mit zweiundzwanzig über ihr restliches Leben nachdenken zu müssen. Ist sie bereit, ein menschliches Versuchskaninchen zu werden? Muss sie ein Testament schreiben? Will sie jemals eine Familie haben – und wenn ja, mit wem? Diesen schwierigen Fragen kann sie jetzt nicht mehr ausweichen – nicht, wenn sie noch dreiundzwanzig werden möchte. Als ihr Leben auf dem Spiel steht, hat Mia keinen größeren Wunsch, als sich auf Adam Drake zu stützen, doch er hat sie verletzt.

Du musst deine Gruppe sammeln, bevor du weiterziehen kannst …
Adam Drake weiß, dass er Fehler gemacht hat, aber erst als er herausfindet, womit Mia konfrontiert ist, erkennt er, wie viel ihn diese Fehler kosten können. Jetzt muss er sich entscheiden, ob er der Mann sein will, der Mias Leben retten kann, oder der, den sie lieben kann. Egal wie sehr es ihn zerfleischt, Adam weiß, dass er Mia oberste Priorität einräumen muss … selbst wenn das bedeutet, dass er ganz aus dem Rennen ist.
Wird ihre Liebe diese epische Schlacht überleben oder heißt es Game Over?


 

Alle meine Hoffnung in dem kurzen Augenblick eines brennenden Meteorits.

 

Meine Gedanken

Wenn auch Band 2 für mich sehr viel schwächer war, wollte ich unbedingt wissen wie es nach dem emotionalen Ende weiter geht.

Zu den Protagonisten werde ich jetzt nicht mehr näher eingehen. Wenn ihr da mehr lesen wollt schaut doch gern in den Rezensionen „Um jeden Preis“ und „In jeder Lage“ vorbei.

Nun zur Geschichte und deren Inhalt.

Beide haben noch immer mit den Fehlern der Vergangenheit zu kämpfen. Noch dazu kommt, dass sie sich mit etwas auseinander setzten müssen das Leute in diesem Alter eigentlich nicht erleben sollten.

Doch das macht sie stark und sie fangen an sich ernsthaft mit ihrer Beziehung und mit dem Leben auseinander zu setzten.

In einigen Büchern die ich bisher gelesen habe gerade im Young/New Adult Genre passiert das ja oftmals sehr schnell. Auf der eine Seite zanken sie sich wie die Wilden und gefühlt auf der nächsten Seite ist alles wieder gut. Das war hier nicht so. Das machte das Buch so glaubwürdige und real. Denn so ist auch das wahre Leben. Dass sich das Verhältnis langsam wiederaufbaut. Das beide darum kämpfen müssen das verlorene Vertrauen wieder zu erlangen und auch ihre Zwänge, Ansichten und die Lebenseinstellung ändern müssen, wenn sie wollen das ihre Beziehung eine Zukunft hat.

Für den ein oder anderen kann es auch sehr zermürbend sein das alles zu lesen, denn wie Mia war ich zum Teil sehr frustriert. Ich dachte immer so aber jetzt – und dann wieder nichts. Jedoch weil man Einblicke in Adams Gedankenwelt bekommt sind seine Handlungen sehr nachvollziehbar für mich gewesen.

Ob sie all das schaffen oder ob sie selbst im Wege stehen und die Chance auf die einzig wahre Liebe verpassen müsst ihr selbst herausfinden.

Das der Alltag rund um das ganze Drama von Mia und Adam weiterhin in die Geschichte mit eingeflossen ist, sei es jetzt die Firma, die Familie, Freunde und das Leben, dass das ebenfalls weiter geht fand ich sehr gut.

Durch die kurzen Kapitel die abwechselnd aus Adams und Mias Perspektive zu lesen bekommt und den flüssigen Schreibstil der Autorin war das Buch sehr kurzweilig.

Der dritte Band der Gaming the System Reihe bekommt von mir ♥♥♥♥.