Onyx – Schattenschimmer

Onyx – Schattenschimmer

22. Januar 2019 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag:  Carlsen
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum:  21. November 2014
Seitenanzahl: 464
Seiten
Preis: 18,99 €

 


 Inhalt

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden.
Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind?
Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren.
Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen.
Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr.
Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann.
Was geschah mit Daemons Bruder?
Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium?
Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?


 

Meine Gedanken

Nach dem mich ja der erste Band mit einem mulmigen Gefühl beendet habe, wollte ich dennoch wissen wie es weiter geht. Denn ich habe mir eine Weiterentwicklung von Katy erhofft. Leider wurde ich aber enttäuscht. Warum und wieso erfahrt ihr jetzt.

Das Katy mit den Veränderungen in ihrem Leben überfordert ist, ist noch nachvollziehbar für mich gewesen, denn diesen Eindruck hatte sie auf mich gemacht. Rechtfertigt aber nicht ihr Verhalten. Gerade weil sie mit Damon verbunden ist, hätte sie im Vertrauen sollen, sich an ihn wenden. Nicht planlos oder aus nicht nachvollziehbaren Gründen irgendjemanden Fremden blind vertrauen, wenn Deamon ein schlechtes Gefühl bei ihm hat. Denn es geht jetzt nicht mehr nur um Sie alleine, sondern auch um Deamon. Mit ihrem Verhalten hat sich nicht nur sich, sondern auch viele andere in Gefahr gebracht und dass jemand so ihretwegen sein Leben lassen hat müssen, hat Katy für mich zu einer Protagonistin gemacht, die ich einfach nicht mehr ausstehen kann.

Das Katy glaubt Deamon, mag sie nur wegen der Verbindung, die zwischen ihnen besteht war einfach nur kindisch in meinen Augen. Denn es wurde immer wieder von ihm betont, dass er nur seine Familie beschützten wollte, hätte sie verstehen müssen. Ich will auch nicht sagen, dass das sein gemeinsam Verhalten ihr gegenüber rechtfertigt aber es machte es für mich nachvollziehbar. Nun aber war es ein ständiges Hin und Her zwischen den beiden, Was zwar zum einen sehr amüsant war, zum anderen aber einfach nur genervt hat.

Es gab auch in diesem Buch wieder Stelle die sich gezogen aber. Nichtsdestotrotz war mehr als die Hälfte des Buches sehr spannend. Es gab viele Geschehnisse de vorhersehbar war. Dennoch hat die Autorin das gut umgesetzt, dass es trotzdem nicht langweilig wurde. Etwas, dass mich das ganze Buch über immer wieder heftig zum Lachen gebracht hat, war das Verhalten das Deamon Blake über an den Tag gelegt hat. Mit diesem humorvollen Szenen hat die Autorin ein klein wenig wettgemacht.

Ja der Schreibstil war auch wieder sehr flüssig zu lesen.

Das Cover und der Buchumschlag sind wieder sehr schön geschaltet worden und ich finde es sehr toll das die Farben des Covers einen Teil der Geschichte wiederspiegeln.

Nach dem dramatischen Ende von Band 2 werde ich sicher weiterlesen denn ich will natürlich wissen wie es jetzt weitergeht.

„Onyx“ bekommt von mir ♥♥♥.