Oppostion – Schattenblitz

Oppostion – Schattenblitz

31. Januar 2019 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag:  Carlsen
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: 29. April 2016
Seitenanzahl: 416 Seiten
Preis: 19,99

 


 Inhalt

Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat.
Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat.
Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus.
Als ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser keinerlei Gefühle mehr für sie zu haben.
Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist.


 

Vielleicht würde ich es eines Tages tun, doch wenn ich in den letzten zwei Jahren eines gelernt hatte, dann dass ich nicht nach vorn schauen konnte, wenn ich in der Vergangenheit lebte.

 

Meine Gedanken

Zu guter Letzter ging es auch dem fünften Teil an den Kragen, durch den ich mich wahrlich gequält habe. Immer wieder wollte ich das Buch abbrechen, dachte mir aber dann doch, es wird sicher besser. Fehlanzeige.

Die Protagonistin Katy hat mich schon nach den ersten Seiten aufgeregt. Sie wird auf der einen Seite von Daemon wie Dreck behandelt und in der nächsten Seite hängt sie an ihm wie ein Äffchen, nur weil er sich für sein Verhalten entschuldigt. Schon im ersten Band hat Katy sich nicht entsprechend für ihr Alter verhalten. Ich hatte zwar gehofft, dass Katy in den einzelnen Bänden und durch ihre Erfahrungen reift aber für meine Verhältnisse  war es einfach zu wenig. Da sie einfach mit ihrer kindischen Art ungut auffällt.

Deamon ist halt wie auch in den Bänden zu vor das arrogante sexbesessenes gut aussehendes Großmaul, dass alle beschützen muss. Anfangs war seine Arroganz und sein schräger Humor noch in Ordnung und hat der Geschichte den gewissen Pepp gegeben. Nach 5 Bänden dann war es einfach nur mehr nervtötend.

Zur Geschichte selbst. Vieles war mir einfach zu schwammig und in die länge gezogen. Gefühlt in jeder Seite wird beschrieben wir sehr sie sich lieben und wie großartig der andere doch ist. Das weiß man schon, wenn man die Bände davor gelesen hat. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit fallen die beiden übereinander her. Egal welche schlimmen Geschehnisse sie erlebt haben oder die in der Zukunft noch auf sie zukommen werden. Das hat mich ziemlich genervt, diese ständigen Wiederholungen.

Dee’s (Deamons und Dawson Schwester) Verwandlung von gut auf böse und wieder zurück ging mir persönlich viel zu schnell und war für mich daher sehr unglaubwürdig. Auch die Probleme und die Invasion der Luxe an sich, um die es sich eigentlich drehen sollte wurde sehr schwach behandelt, wie ich finde. Ein Problem tauch auf Seite A auf und auf Seite B haben Katy und Deamon die perfekte Lösung.

Das Ende kam bei mir so an „Schreiben wir halt ohne viel nachzudenken noch ein Ende mit perfekten Happy End“, außerdem kam es viel zu abrupt.

Wenn man mal drinnen ist, ist der Schreibstil recht flüssig zu lesen und man kommt gut durch die Seiten.

Wie auch bei den anderen Büchern find ich das Cover und den Einband wunderschön. Schade nur das diesen dem Inhalt nicht gerecht werden.

Im Großen und Ganzen muss ich für mich sagen war die Reihe den ganzen Hype denn sie bekommen hat aus jetziger Sicht nicht wert. Vielleicht wenn ich es mit 13-14 gelesen hätte eher. Aber mit 24 Jahren konnte mich die Reihe nicht von sich überzeugen. Natürlich kann ich nachvollziehen warum im jüngeren Alter die Reihe so beliebt ist.

Ich werde mich jetzt fürs erste eine Zeit lang anderen Büchern widmen und irgendwann werde ich auch die drei Bände aus Dämon Perspektive lesen.

Mehr als ♥♥  für Cover einband und Schreibstil kann ich dem Buch leider nicht mehr geben.