All in TAUSEND AUGENBLICKE

All in TAUSEND AUGENBLICKE

21. Februar 2019 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Emma Scott
Verlag: LYX
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Erscheinungsdatum: 26. Oktober 2018
Seitenanzahl: 425 Seiten
Preis: 12,90 €

 

 Inhalt

„Wir haben Augenblicke. Tausende von Augenblicken. Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten.“
Kacey Dawson wollte immer nur Musik machen.
Aber selbst der kometenhafte Aufstieg ihrer Band kann sie nicht über ihre innere Einsamkeit hinwegtäuschen.
Nach einem desaströsen Konzert in Las Vegas wacht sie mit dem schlimmsten Kater ihres Lebens auf der Couch ihres jungen Chauffeurs Jonah Fletcher auf.
Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem Leben als Rockstar und den Halt, den sie immer gesucht hat.
Schon nach kürzester Zeit verspürt Kacey eine tiefe Verbundenheit zu Jonah – es ist, als wäre er der Teil von ihr, der immer fehlte.
Doch Jonah hat ein Geheimnis – so groß und herzzerreißend, dass es ihre Welt für immer auf den Kopf zu stellen droht …

 


 

Man erinnert sich nicht an die Tage,
man erinnert sich an die Augenblicke.

 

Meine Gedanken

Zu diesem Buch möchte ich eigentlich gar nichts sagen und doch könnte ich stundenlange von der dieser Geschichte schwärmen.
Es ist das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe und schon mit diesem hat sie sich einen Platz auf meiner Top 10 Liste meiner Lieblingsautoren gesichert.

Jonah ist ein Charakter, den man einfach nur bewundern kann. Er strahlt eine positive Energie aus, die einen einfach nur mitreißt. Umso schlimmer, wenn man dann erfährt was hinter der ganzen Fassade versteckt.

Kacey die durch ihr Rockstarleben etwas auf die schiefe Bahn geraten ist, hat mir für diese Geschichte ebenfalls gut gefallen. Wie so oft in den Büchern in diesem Genre sind Mädchen/junge Frauen/ Frauen die grauen braven Mäuse, Kacey ist jedoch weit davon entfernt und das fand ich klasse. Obwohl, sie sehr früh von ihren Eltern verstoßen und von Zuhause raus geworfen worden ist, kämpft sich sie sich durch. Sie stark und auch gleich wieder verletzlich. Beide Seiten passen unheimlich gut zu ihr und machen sie zu einem fast perfekten Charakter.

Die Geschichte war so wunderschön. Wie sich die Verbindung zwischen den beiden Aufbaut hat mir sehr gut gefallen, weil es so authentisch und real war. Die romantischen Elemente, Jonah’s Job als Glasbläser und generell das ganze Setting waren unglaublich und ich habe mich wahrlich in die Geschichte verliebt.

Obwohl mir schon ziemlich schnell klar war, wie dieses Buch enden wird habe ich doch bis zur letzten Seite mitgefiebert. Und gerade dieses Wissen hat mir nichts gebracht, denn es hat mich nicht auf das Ende vorbereitet und ich habe Rotz und Wasser geheult.

Emma Scott hat wie ich finde in „All in“ so viel Emotionen hineingebracht und das spürte ich auch beim Lesen. Nicht nur die traurigen auch bei den schönen ging mir das Herz auf und ich musste Seufzen und bei den lustigen Szenen habe ich auch lachen können. Obwohl die Geschichte so einen wahnsinnig traurigen Hintergrund hat, den man nicht vergisst und doch macht all das die Geschichte etwas leichter.

Durch die Kapitel die man abwechselnd aus beiden Sichten zu lesen bekommt hats sich das Buch zu keiner Zeit gezogen. Der Schreibstil von Emma Scott ist flüssig und angenehm zu lesen gewesen.

Das Cover ist so wunderschön und die Farben darauf harmonieren finde ich sehr gut, außerdem spiegelt es dich Geschichte wider.

Ja mehr will auch nicht mehr verraten ich kann euch „All In“ wirklich nur ans Herz legen es zu lesen und die Rezension will ich mit diesem Zitat aus dem Buch abschließen.

Ganz klar ist für mich, dass „All In TAUSEND AUGENBLICKE“ ♥♥♥♥♥ bekommt, anders würde es auch gar nicht gehen. 😊