Der Glanz der Dunkelheit

Der Glanz der Dunkelheit

13. April 2019 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Mary E. Pearson
Verlag: One
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: 29. März 2018
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis: 18,00 €

 


 Inhalt

Lia hat sich entschieden.
Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück.
Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen wird. >
Während sie einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen.
Kann sie den Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden bringen?
Wie soll sie im Kampf gegen den Komizar von Venda bestehen?
Und wird es für sie und Rafe eine Zukunft geben?


 

Durch deine Träume haben meine eigenen fliegen gelernt.

 

Meine Gedanken

++!! Achtung Spoiler !! ++

Krass.. An erster Stelle muss ich mich bei der lieben Vivi für die April Challenge bedanken, denn ohne sie/diese hätte ich die Reihe wahrscheinlich ziemlich bald wieder abgegeben ohne sie gelesen zu haben. Was ich ehrlich zugeben muss, sehr schade gewesen wäre. Wenn ich jetzt zurückdenke, wie sehr ich mich anfangs gesträubt habe auch nur den ersten Band der „Die Chroniken der Verbliebenen“ zu lesen bin ich jetzt im Nachhinein umso dankbarer, sie tatsächlich nun alle gelesen zu haben.

Was soll man nach drei Teilen zu den Charakteren noch groß sagen? Es war ein ständiges auf und ab. Bis auf

Lia, die ich sehr bewundere, für ihre Opferbereitschaft und dass sie die Hoffnung nie aufgibt. Einfach klasse.

Rafe hat nun mein ganzes Herz für sich vereinnahmt. Er ist einfach ein so so toller Charakter, man muss ihn einfach lieben.

Aber auch Kaden ist nicht mehr auf meiner Blake-Liste. Ich persönliche finde, dass er die größte Wandlung hingelegt hat und man ihn auch sehr gern haben muss.

Eine weiter Entwicklung die mich sehr beeindruckt hat, war die von Pauline, von der liebevollen treuen Seele zur unerschrockenen Kämpferin.

Zur Geschichte selbst, mit „Der Glanz der Dunkelheit“ hat die Autorin nochmal alles herausgeholt, wie ich finde. Wobei ich auch sagen muss, dass der Band nicht ganz so brutal war, wie ich nach dem dritten Teil befürchtet habe. Nichtsdestotrotz war es ein Buch, das mit Spannung und Emotionen gepickt ist. Der Inhalt der Geschichte bieten sehr viel an Unvorhersehbares, etwas das ich sehr gut fand. So auch das Ende.

Wie kann die Autorin nur so ein Ende schreiben? Wie? Abgesehen davon, dass ich mit so einem Ende nie gerechnet hätte, ist genau das ein weiterer Grund warum ich Fantasy Bücher nicht so gerne lese, weil bei den offenen Enden würde ich wahnsinnig werden. Obwohl ich mich schon nach dem dritten Band absichtlich gespoilert habe, um zu wissen wie es ausgeht, hat mich das Ende echt traurig gemacht.

Zum Schreibstil, nach vier Bänden gewöhnt man sich auf jeden Fall an diesen und ich bin sehr gut durch das Buch gekommen. Auch dass das Buch nicht mehr ganz so detailliert beschrieben war hat mir gut gefallen, denn so hat sich das Buch nicht mehr gezogen , was mich sehr erfreut hat. Was für den ein oder anderen sicher ein Kritikpunkt wäre. Für mich jedoch nicht, denn nach über 1300 Seiten und vier Bänden war ich dann doch sehr froh wieder aus der Fantasy Welt heraus in die normale Realität kommen zu können. 😉 Auch in dieser Geschichte musste ich wieder lachen, Tränchen verdrücken und seufzen und genau das ist es was ein gutes Buch ausmacht, das man beim lesen einer Geschichte eine Achterbahn der Gefühle erlebt.

Das Cover spiegelt auf jeden Fall die Geschichte wieder was ich sehr gut finde, da man schon erahnen kann was auf einen zukommt, auch wenn man den Klappentext noch nicht kennt.

Ein Zitat aus dem zweiten Band der Reihe passt hier perfekt
Wir hatten einen schlechten Start – aber das heißt nicht, dass es nicht noch gut ausgehen kann.

Was mich die Reihe gelehrt hat ist, dass es doch immer wieder Bücher gibt, die einen überraschen, packen und fesseln können, auch wenn man das am Anfang nie gedacht hätte.

Ja überraschenderweise bekommt der vierte Band der „Die Chroniken der Verbliebenen“ trotz des für mich katastrophalen Ende von mir ♥♥♥♥♥.