Und er steht doch auf dich

Und er steht doch auf dich

15. Oktober 2019 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Rachel Harris
Verlag: CBT
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Erscheinungsdatum: 11. Jänner 2016
Seitenanzahl: 400 Seiten
Preis: 9,30 €
Buch bei Amazon* kaufen

 

 Inhalt

Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image.
Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen.
Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet.
Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund.
Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren.
Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen.
Aber ist es wirklich Justin, den Aly will?


 

Ich war noch nie  gut darin, auf meinen Verstand zu hören.

 

Meine Gedanken

Lange stand dieses Buch auf meiner Wunschliste sowie anschließend ungelesen in meinem Regal nun habe ich es geschafft es zu lesen und bin mega happy darüber.

Beide Protagonisten waren mir von Anfang an super sympathisch.

Aly ist ein Charakter, den ich wegen ihrer liebevollen, herzlichen und lustigen Art von Seite eins an mochte. Wie sie sich in dem Buch verändert und welche Erkenntnis sie bei der „Operation Sexappeal“ gewonnen hat, fand ich grandios. Denn genau das sollte jedes Mädchen wissen.

Brandon mochte ich, weil er trotz seiner Sozialen Stellung sehr bodenständig ist. Er ist nicht der typische Bad-Boy. Ebenfalls auch hier sein Umdenken beziehungsweise erkennen das manche Dinge nicht so sind wie sie erscheinen hat mir sehr gut gefallen miterleben zu dürfen.

Was darf man von dieser Geschichte erwarten. Ehrlich gesagt nicht allzu viel. Das soll aber nichts Negatives sein. Es eine Geschichte, die sich an den typisch amerikanischen High-School Klischee bedient. Sei es jetzt die Beste-Freunde Schiene, die hierarchische Aufteilung sowie die Charaktere, Ereignisse und die Handlungen des Inhaltes. Gerade nach den letzten Büchern war dieses Buch für mich perfekt, da es so gut wie frei von Drama war, realistisch dargestellt und man auch nicht wirklich nachdenken musste. Was ich mir persönlich selbst noch gewünscht hätte, gerade weil es sich um die erste große Liebe handelt, hätte man ruhig auch eine Szene mit dem berühmten „Ersten Mal“ hineinbringen können. Da hier dann auch noch mal das Erwachsen werden der beiden auf eine andere Ebene gestellt werden würde.
Das hätte dem Buch nochmal ordentlich Aufschwung gegeben.
Einzig und allein als Kritikpunkt anzusehen für mich, war die End Szene, denn die war mir irgendwie zu hingeklatscht, diese hätte man noch etwas mehr ausbauen können.

Obwohl mich viele Stellen an diverse amerikanische Teenie Filme ala „Kissing Both, Duff und Co“ erinnert haben, hat dieses Buch etwas ganz Eigenes hervorgebracht und ich denke das dieses Buch als Film sicher auch sehr spannend und unterhaltsam wäre.

Die kurzen Kapiteln waren in beiden Sichten der Hauptprotagonisten erzählt. Der Schreibstil war angenehm und flüssig zu lesen. Generell war das Buch mit viel Humor, Charme und Liebe gefüllt.

Das Cover des Buches ist jetzt nichts Spektakuläres jedoch gefällt mir genau diese Schlichtheit . Es war das was mir sofort ins Auge gesprungen ist und mich angesprochen hat. Der Titel passt auf jeden Fall zum Inhalt.  Ebenfalls ist für mich erwähnenswert die Aufmachung in dem Buch den die hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und war etwas sehr spezielles.

Da mir wirklich alles an diesem Buch zugesagt hat bekommt dieses von mir ♥ ♥ ♥ ♥ ♥.