Sag’s nicht weiter, Liebling

Sag’s nicht weiter, Liebling

25. Juni 2020 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Sophie Kinsella
Verlag: Goldmann
Altersempfehlung: –
Erscheinungsdatum: 19. August 2019
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis:  € 10,00|10,30  [DE|AT]

 


 Inhalt

Emma Corrigan scheint vom Pech verfolgt.
Alles in ihrem Leben geht schief, und jetzt auch noch das: Sie sitzt in einem von Turbulenzen geschüttelten Flugzeug und sieht ihr letztes Stündlein gekommen.
In Panik legt Emma eine dramatische Lebensbeichte ab: Jedes Geheimnis, jede jemals geäußerte Lüge bricht aus ihr heraus.
Zu dumm, dass sich Emmas Sitznachbar ausgerechnet als ihr oberster – und zudem äußerst attraktiver – Chef entpuppt …



Meine Gedanken

Da es ein Rezensionsexemplar ist, möchte ich mich hiermit an erste Stelle beim Bloggerportal bedanken, für die Chance das Buch besprechen zu dürfen.
VIELEN DANK dafür. ♥

Irgendwie ging das bei mir unter, dass es eine Buchverfilmung ist, das habe ich erst durch eine Bookstagramerin erfahren.
Ich war natürlich sehr gespannt auf das Buch, denn Film hat mir schon sehr gut gefallen.

Die Hauptprotagonistin Emma, fand ich sehr sympathisch und liebenswürdig. Sie ist wirklich im aller besten und positiven, die Frau von heute und neben an. Ihre chaotische und tollpatschige Art macht sie authentisch.

Jack mochte ich trotz seiner verschlossenen Art ebenfalls, denn er besitzt Humor und Charm.

Zur Geschichte selbst, die fand ich sehr spannend. Vor allem wie manchmal das Lebens so spielt. In der einen Sekunde plaudert man im Glauben zu sterben alle seine Geheimnisse aus und in der Nächsten, steht der Typ vor dir und entpuppt sich als dein Boss. Ob das jetzt realistisch ist oder nicht sei dahingestellt aber die Idee fand ich cool. Denn wie geht man damit um, wenn es da einen Menschen gibt, den man nicht kennt und der dennoch alle deine Geheimnisse weiß. Der Inhalt konzentriert sich hauptsächlich auf „Geheimnisse“, aber ich habe mich bei Emma oft gefragt war das jetzt noch ein Geheimnis oder doch schon eine Lüge? Was Emma wegen ihrer Familie durchmacht, kann ich sehr gut nachvollziehen und versteh sie da sehr gut, dass sie da immer wieder in Lügen und Geheimnisse verstrickt. Ob das jetzt richtig oder falsch ist? Das sind alles Frage die mich dank des Buches jetzt beschäftigen. Wie sie sich aber weiterentwickelt und für sich einsteht hat mir gut gefallen.

Auch die ganzen crazy Nebencharaktere passten gut ins gesamt Bild.

Das Ende fand ich doch ein klein wenig zu schwach, aber insgesamt hat die Geschichte gut gefallen.

Es ist das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und ich bin sehr erstaunt und positiv überrascht von ihrem angenehm zu lesenden Schreibstil. Ich hatte zwar schon mal ein Buch von ihr geschenkt bekommen, dieses habe ich aber ungelesen wieder weiter verschenkt.

Nach dem ich mir dann ein paar anderen Bücher angesehen habe von ihr, muss ich sagen, dass das Cover den anderen entspricht. Es ist wie ihre anderen Bücher auch aussehen, dass der Verlag dem Stil da treu geblieben ist finde ich gut. Durch die dunkelrote Farbe sticht das Buch zwar hervor, aber ich denke nicht, dass wenn ich es in der Buchhandlung gesehen hätte bevor ich noch den Film gesehen habe, ich es dann weiter beachtet hätte. Mich spricht es leider nicht ganz so an.

Insgesamt bekommt das Buch von mir gute ♥♥♥.