A single touch

A single touch

18. November 2020 0 Von marina

*Werbung da Rezensionsexemplar

Auf einen Blick

Autor: Ivy Andrews
Verlag: Blanvalet
Altersempfehlung: – Jahren
Erscheinungsdatum: 19.Oktober 2020
Seitenanzahl: 544  Seiten
Preis:  € 12,99 | 13,40 [DE|AT]

 


 Inhalt

Eine einzige Berührung kann dein Leben für immer verändern …

Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen – von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen …


 

Da ist eine kühle Distanziertheit, die es davor nie zwischen uns gab, und in diesem Moment wird mir klar, dass ich etwas zerstört habe, was sich nicht wieder reparieren lässt.

Meine Gedanken

Danke an das Bloggerportal  Team dass sie mir auch den 3.ten Band der L.O.V.E Reihe als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Vor ein paar Tagen habe ich über Instagram verlauten lassen, dass das New Adult Genre für mich so nichts mehr ist und ich mich von diesem Genre in Zukunft fernhalten möchte. Da mir aber schon die vorherigen Bände gut gefallen haben, und ich das Buch nicht ungelesen im Regal stehen lassen wollte, da es auch eben ein Rezensionsexemplar war habe ich mich entschlossen es doch noch zu lesen. Ich bin sehr froh das ich den dritten Band jetzt doch gelesen habe.

Auch dieser Band ist wieder ins sich eingeschlossen, und kann unabhängig von den anderen gelesen werden.

Auf Val habe ich mich echt gefreut. Schon in den vorherigen Bänden hat man sie gut kennengelernt. Da war sie mir schon sehr sympathisch. Ich mochte ihre aufgedrehte und wilde Art. Sie hat auch eine ruhige Seite. Wie auch die anderen ist sie eine echte Freundin, versteht es aber sich nicht unterzukriegen lassen.

Parker mochte ich ebenfalls sehr gern. Seine Verhalten Valerie gegenüber könnte man ihm übelnehmen aber da er seine Gründe hatte die wirklich nachvollziehbar waren, konnte ich ihm nicht wirklich böse sein und mochte ihn trotzdem sehr gerne. Vor allem da er auch seine Fehler eingesehen hat und sich dann wirklich um Val bemüht hat.

Der Anfang der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Die Autorin hat für mich die Spannung und das Knistern zwischen den beiden sehr gut vermittelt. Was mir an der L.O.V.E Reihe so gut gefällt, dass die Autorin das Collegeleben und auch die jeweiligen Richtungen welche die Mädels einschlagen, ob es jetzt Mode oder in diesem Fall die Fotographie ist , sehr gut integriert ohne das es zu viel oder zu wenig ist. Auch das WG-Leben und die Freundschaft der Vier aber auch die Freundschaft von Holden und Parker, war in diesem Buch wieder für mich stärker zu spüren. Was mir an den Büchern bisher auch gefallen hat war die Dosierung der erotischen Szenen. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Auch insgesamt ist von jeder Komponente nicht zu viel und nicht zu wenig vorhanden.

Mit einem Charakter in „A single touch“ konnte mir Ivy wirkliche eine Freude machen. Ich verrate jetzt aber nicht welchen denn dann würde ich spoilern. So eine knuffig Protagonistin. Ebenfalls hat mir an diesem Buch richtig gut gefallen, dass die Autorin die jeweilige Kulturen der Mädchen mit in die Geschichte holt. Hier war es Weihnachten aber auch Thanksgiving. Die Szene, wo Val Weihnachten feiert fand ich so wahnsinnig schön.

Das Ende hin beziehungsweise das was ich auch schon in meiner Instastory gesagt habe war auch hier wieder vorhanden, aber das zählt für mich auch nicht als Kritikpunkt. Beim Schluss hätte ich mir doch etwas mehr gewünscht. Zumal die Kapitel an sich ja doch sehr lang waren.

Der Schreibstil war wie auch in den vorherigen Bänden flüssig zu lesen. Die Aussprache jeglicher Protagonisten war deren Alter entsprechend. Ebenfalls bekommt man auch in Band 3 wieder beide Perspektiven der Hauptprotagonisten in den einzelnen Kapiteln zu lesen, so kann man auch vieles nachvollziehen was die Charaktere denken und wie sie handeln. Einziger „Kritikpunkt“ ich hätte mir mehr Kapiteln aus Parkers Sicht gewünscht.

Das Cover ist wieder so schön. Freu mich schon, wenn ich die ganze Reihen dann in meinem Regal stehen habe.

„A single touch“ bekommt von mir ganz klar ♥♥♥♥♥.