New Promises

New Promises

11. September 2019 0 Von marina

*Werbung da Verlinkung

Auf einen Blick

Autor: Lilly Lucas
Verlag: Knauer
Altersempfehlung: –
Erscheinungsdatum: 02. September 2019
Seitenanzahl: 288 Seiten
Preis: 12,99 €
Buch bei Amazon* kaufen

 

 Inhalt

Izzy, die als Snowboard-Lehrerin in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains arbeitet, hat sich damit abgefunden, dass sie für Will nie mehr sein wird als seine beste Freundin.
Denn Will, beliebter Sheriff und Draufgänger, wird einfach niemals kapieren, was mit ihr los ist.
Daran ändert auch dieser eine romantische Kuss an Silvester nichts.
Eines Tages taucht Netflix-Star Cole Jacobs in Green Valley auf und bittet Izzy, ihm für eine Filmrolle das Ski-Fahren beizubringen.
Je mehr Zeit Izzy mit ihm verbringt, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen.
Und je näher sich Izzy und Cole kommen, desto mehr wird Will bewusst, dass die Gefühle für seine beste Freundin tiefer gehen, als er sich bisher eingestehen wollte.
Doch was soll er nun tun?
Mit „Liebe und so einem Kram“ kennt er sich doch gar nicht so gut aus.
Und was will Izzy’s Herz?


 

Weil er den Helden spielen wollte und vom Pferd gefallen ist.

 

Meine Gedanken

New Beginnings hat mir gefallen weswegen der Zweite folgen musste.

Die Protagonisten lernt man schon im ersten Band recht gut kennen und man freut sich sehr auf die beiden. In ihrem Band merkt man nicht wirklich eine weiter Entwicklung ihrer Persönlichkeiten, was ich ein bisschen Schade fand.

Izzy ist die gut gelaunte Ski-Snowboard-Lehrerin, die sich heimlich in ihren besten Freund verliebt hat. Da sie sich aber irgendwie nicht traut auf Will zuzugehen leiden sie einfach still und heimlich weiter. Dennoch hat sie ein gutes Gemüt und erinnern so an die beste Freundin von nebenan.

Will ist ein Charakter der mit seinem Sunnyboy-Wesen einem auf Anhieb sympathisch ist. Man kennt ihm weiteres überhaupt nicht an, dass er aus reichem Hause kommt, denn er ist sehr bodenständig. Was mir bei ihm nicht gedaugt hat war die Tatsache, dass er mir gerade weil er Sheriff ist – was für mich sehr unglaubwürdig war weil er einfach verdammt jung ist – dann doch nicht schlau genug war zu erkennen was er vor seiner Nase hat und erst jemand kommen musste damit ihm das klar wird.

Die Geschichte selbst ist wie auch in New Beginnings sehr leicht gehalten und auch nicht wirklich was Neues. Zwei beste Freunde, wo einer den anderen liebt, aber erst ein dritter hinzukommen muss damit die andere Person es merkt. Was bei Gott nicht schlimm ist. Es ist auf jeden Fall eine Geschichte die man zwischen durch gerne lest weil sie einem leicht fällt zu lesen. Das Ende wo Ryan’s Geschichte verfilmt werden sollte – was zuerst als Drama behandelt wird – wurde dann aber wieder zu schnell abgetan in meine Augen.

Wie auch schon beim ersten Band hat sich meine Meinung zum Cover nicht geändert.
Auch hier harmonieren die Farben perfekt und dieser Bronzeton veredelt das Ganze Erscheinungsbild. Vermittelte mir aber wieder ein ganz anderes Gefühl was ich von dem Buch erwarten kann. Wenn ich das Buch anschaue habe ich weder Winter, Schnee noch Skifahren vor Auge.

New Promises bekommt von mir so leid es mir tut nur ♥♥ weil mir für mehr Punkte zu viel gefehlt hat.